Hi, Timo hier!

H

Timo PortraitEbenso wie Franzi möchte ich mich gerne vorstellen. Mein Name ist Timo – und – wie sie schon gesagt hat bin ich Dialysearzt. Geboren bin ich 1978 in Ostfriesland und habe nach meinem Abitur und dem Wehrdienst (die Jüngeren können ja mal nachschlagen, was das ist) Medizin in Münster von 1998-2004 studiert. Seit dem 01.01.2005 arbeite ich als Arzt, seit 2011 bin ich “Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie” – oder auch einfach Dialysearzt. Zumindest umschreibt das circa die Hälfte meines Tages.

Außerdem bin ich noch Papa von zwei tollen, noch kleinen Jungs, die in der Zeit, wo ich nicht arbeite meinen Tag ausfüllen. Mich ärgert immer, dass langläufig irgendeine Meinung zu Dialyse(patienten) herrscht und ich immer wieder mit Ängsten, Vorurteilen und falschen Behauptungen kämpfen muss, die ich alleine nicht ausräumen kann. Darum freue ich mich sehr, dass ich Franzii über Twitter kennengelernt habe und wir zwei uns vorgenommen haben, ein wenig von beiden Seiten – quasi aus dem Bett und vor dem Bett – mal beschreiben, was Dialyse bedeutet und wie wir damit umgehen. Ich kann mir vorstellen, dass wir zwei gemeinsame Blickwinkel haben, aber sicher auch Dinge unterschiedlich sehen. Auch auf den Diskurs freue mich.

So, jetzt wisst Ihr auch etwas über meine Motivation zu bloggen. Wir haben einen Fragenkatalog an den jeweils anderen vorbereitet, den wir in der nächsten Runde einmal “abarbeiten” wollen. Ich freue mich schon sehr!

Über den Autoren

TK

Timo, 41 Jahre alt, Dialysearzt.

von TK

Neueste Beiträge

Archiv

#twialyse

Natürlich kann man in die Einheit Kommen und so oft so laut hallo brüllen, bis alle wach sind, nur damit sie begrüßt wird.

#twialyse

Natürlich schleicht sich der Doc in dem Moment von hinten an, wenn in der TL gerade jemand eine „naturfilmaufnahme“ postet.

Jetzt denkt der doch ich schaue während der #twialyse Naturfilme.

Irgendwann vertreile ich bei der #twialyse Zettel
„Es ist stets eine angenehme Ruhe zu bewahren“ „nur für wichtige, medizinische Dinge die Pflege zu rufen“ „schauen Sie vor dem Anlegen, ob Ihr Fernseher angeschaltet ist.“

„Bei missachten gibt es einen Schnuller“
„Küsschen „

Wenn dein ganzer Körper krampft.

Dialyse angerufen, Calcium also.

Eigentlich hatte ich immer einen Kanister Magnesium während der #twialyse mitlaufen. Dann hieß es „gibts nicht mehr“ jetzt erfahre ich „klar gibts das wieder“

Orrrr.

Scheinbar sind ihm seine Pflegkräfte so egal.
Denn ich sag mal 90% möchten ihn nicht behandeln. Haben Angst vor ihnen. Einige sind psychisch krank geworden, durch ihn. Vor Angst und Panik.
#twialyse

Load More...