Timo fragt, Franzi antwortet

T

Fragen sind immer gut.

Sie bringen uns weiter, bilden uns,  sorgen dafür, dass Missverständnisse verschwinden und zeigen uns durch ihre Antworten neues.

Wir lernen etwas, oder Menschen besser kennen.

Genau deshalb haben wir uns Fragen gestellt.

5 Stück.

Die wir beantworten möchten, um uns noch etwas persönlicher vorzustellen, aber um zu zeigen, dass wir in Zukunft gerne eure Fragen beantworten.

Also immer raus damit
(Twitter @spatzendame @kaant)

Timos Fragen

Beschreibe doch in 5-10 Sätzen selbst.
Wer bist du?

Ich hatte so eine Frage befürchtet. Wenn es etwas gibt, was ich hasse, dann sowas.

Ich bin jemand, der immer für andere da ist, hilft, macht, tut.  Vielleicht auch das Glück anderer über ihr eigenes stellt.

Harmoniesüchtig. Ich möchte das es Menschen, die ich mag gut geht.

Ich bin leise. Meist zu leise.

Mein Leben ist stets bunt. Ein buntes Chaos, wie mein Wohnzimmertisch.

Ich höre lieber zu, statt zu reden und hasse Aufmerksamkeit.

Kreativität und handwerkliches Geschick wurde mir in die Wiege gelegt.

Warum möchtest du anderen Menschen etwas über Dialyse erzählen?

Weil ich es wichtig finde, dass jeder sich etwas darunter vorstellen kann.  Aber abseits von dem, was die Medien immer so verbreiten. Eventuelle Mythen widerlegen.

Drauf aufmerksam machen, dass es jeden erwischen kann, dennoch ein bisschen die Angst nehmen.

Die Leser sollen wissen, wie es ist, damit zu leben, auf ein neues Organ zu warten. Das vielen Menschen geholfen und ein neues Leben geschenkt werden kann, wenn man sich einen Organspendeausweis ( geht auch hier https://www.organspende-info.de/organspendeausweis-download-und-bestellen.html ) besorgt, oder endlich die Wiederspruchslösung eingeführt wird.

Hard-Rock oder Hip-Hop

Puh, da gibt es kein oder. Ich höre beides recht gerne.
Bunt gemischt.

Mein Musikgeschmack ist wie ne Bunte Tüte aus den besten zusammengestellt.

Mit Lakritze.

Du hast einen Wunsch für jemand anderen frei, was wünscht du dir?

Gerade wünsche ich mir eigentlich nichts sehnlicher, als das ein Mitpatient endlich aus dem Koma erwacht, körperlich wieder fit wird und er quasi wieder der alte wird.

Wen soll ich denn sonst mit Bonbons bei der Dialyse abwerfen?

Über den Autoren

von Franzii

Neueste Beiträge

Archiv

#twialyse

Natürlich kann man in die Einheit Kommen und so oft so laut hallo brüllen, bis alle wach sind, nur damit sie begrüßt wird.

#twialyse

Natürlich schleicht sich der Doc in dem Moment von hinten an, wenn in der TL gerade jemand eine „naturfilmaufnahme“ postet.

Jetzt denkt der doch ich schaue während der #twialyse Naturfilme.

Irgendwann vertreile ich bei der #twialyse Zettel
„Es ist stets eine angenehme Ruhe zu bewahren“ „nur für wichtige, medizinische Dinge die Pflege zu rufen“ „schauen Sie vor dem Anlegen, ob Ihr Fernseher angeschaltet ist.“

„Bei missachten gibt es einen Schnuller“
„Küsschen „

Wenn dein ganzer Körper krampft.

Dialyse angerufen, Calcium also.

Eigentlich hatte ich immer einen Kanister Magnesium während der #twialyse mitlaufen. Dann hieß es „gibts nicht mehr“ jetzt erfahre ich „klar gibts das wieder“

Orrrr.

Scheinbar sind ihm seine Pflegkräfte so egal.
Denn ich sag mal 90% möchten ihn nicht behandeln. Haben Angst vor ihnen. Einige sind psychisch krank geworden, durch ihn. Vor Angst und Panik.
#twialyse

Load More...