Mit einem Happs sind sie im Mund

M

Es ist morgens. Meine erste Amtshandlung besteht darin zu meinen Tablettenturm zu gehen, den Spender für den neuen Tag zu nehmen und die Tabletten für den Magenschutz einzunehmen.

Dann kümmere ich mich ums Frühstück. Einmal beißen dann kommt mein Pulver gegen Phosphat (bindet dieses sofort im Darm) zum Einsatz. Es fällt auf – ist ein Tütchen und ein weißes Pulver. Wurde schon oft gefragt, ob das mein Koks wäre und irgendwann mach ich mir tatsächlich mal den Spaß und tue so.

Phosphatbinder

Nach einem weiteren Bissen folgt eine feste Tablette gegen das Phosphat noch ein Bissen noch eine Tablette. Diese hat eine längere Wirkung quasi wie ein Netz. Als Dialyse Patient darf man neben den Kalium auch nicht so viel Phosphat zu sich nehmen, sonst verkalken die Gefäße.

Deswegen kann man mit den Tabletten gegensteuern (und ja, die kann man so schlucken, ohne Wasser. Das würde ja zur Trinkmenge zählen).

Besser als beim Kalium dort gibt es zwar auch Pulver, diese ist aber auf oft benutzt nicht gut und deswegen sollte man sein Kalium alleine über das Essen steuern und dort aufpassen. Ich persönlich habe in acht Jahren Dialyse noch nie ein Pulver gegen zu hohes Kalium genommen. Einige Patienten gehen damit fahrlässig um, denn dieses Pulver schädigt u.a. sehr den Darm. Da verzichte ich dann lieber auf Kartoffeln, Pommes Tomate und Co.

Mediplan

Nach einem weiteren Bissen kommen die normalen Tabletten. Das sind momentan bei mir sieben Stück. Vitamine, Blutdrucksenker Antihistaminikum, Wassertabletten etc.

Denn ohne Tabletten geht auch an der Dialyse nichts.

Gegen bestimmte Grunderkrankungen müssen Tabletten genommen werden und dann sind da ja noch Vitamine die benötigt werden. Die Vitamine werden ja auch bei der Dialyse entzogen und müssen dem Körper wieder zugeführt werden. Was genau fehlt, sieht man an dem Blutbild, welches regelmäßig gemacht wird. (Kleines jede Woche, großes alle 6-8). Einige Vitamine/Präparate bekomme ich auch nur an Dialysetagen und dann direkt an der Dialyse wie Vitamin B 12/Folsäure, Eisen etc.

Damit meine Krankheit gut verläuft bin ich dafür verantwortlich, dass ich meine Tabletten regelmäßig nehme und diese auch eigenständig so stelle, wie die mir der Arzt verordnet hat.

Tablettenvorrat

Dafür haben wir ein Dialyseheft. Dort steht nach jeder Dialyse das Endgewicht, Endblutdruck drinnen. Neben den aktuellen Medikamentenplan ist auch ein Dialyseregime mit drinnen, falls mal wo notfallmäßig Dialyse gemacht werden muss, wissen die Ärzte sofort, wie meine Maschine zuhause eingestellt ist, welche Zusätze ich habe etc. Außerdem sind zwei Notfalltabletten (Nifedipin) drinnen. Diese werden aber nur nach Rücksprache mit dem Arzt genommen. Von denen steht vorne im Buch auch die Handynummer für Notfälle oder Fragen drinnen. Schon praktisch das Buch

Dabei ist es auch wichtig, immer im Auge zu behalten, wie viele Medikamente ich noch zu Hause habe und wann ich Nachschub bestellen muss. Bei uns ist der Vorteil, dass die Apotheke direkt an der Dialyse angeschlossen ist. Sie hat die Standard Medikamente von einem persönlich meist direkt vorrätig vor Ort, so das man sie direkt am gleichen Tag wenn man das Rezept bestellt hat bekommt.

Außerdem kennen Sie sich perfekt mit Wechselwirkungen bestimmter Verträglichkeiten und Antibiotikum für Dialysepatienten aus.

Ich kann nämlich nicht einfach in die Apotheke gehen und mir das nächst beste Schmerzmittel besorgen. Noch nicht mal Diclofenac geht. Wenn die Nieren noch funktionieren, muss man sehr darauf achten, dass die Medikamente nicht noch zusätzlich die Nieren angreifen und der Wirkstoff darüber abgebaut wird. Das ist bei Diclofenac, Aspirin, Ibuprofen und diversen anderen gängigen, gern genommenen Medikamenten der Fall.

Man muss also nicht nur beim Essen und Trinken auf Dinge achten, sogar auch bei Medikamenten.

Über den Autoren

von Franzii

Neueste Beiträge

Archiv

#twialyse

Natürlich kann man in die Einheit Kommen und so oft so laut hallo brüllen, bis alle wach sind, nur damit sie begrüßt wird.

#twialyse

Natürlich schleicht sich der Doc in dem Moment von hinten an, wenn in der TL gerade jemand eine „naturfilmaufnahme“ postet.

Jetzt denkt der doch ich schaue während der #twialyse Naturfilme.

Irgendwann vertreile ich bei der #twialyse Zettel
„Es ist stets eine angenehme Ruhe zu bewahren“ „nur für wichtige, medizinische Dinge die Pflege zu rufen“ „schauen Sie vor dem Anlegen, ob Ihr Fernseher angeschaltet ist.“

„Bei missachten gibt es einen Schnuller“
„Küsschen „

Wenn dein ganzer Körper krampft.

Dialyse angerufen, Calcium also.

Eigentlich hatte ich immer einen Kanister Magnesium während der #twialyse mitlaufen. Dann hieß es „gibts nicht mehr“ jetzt erfahre ich „klar gibts das wieder“

Orrrr.

Scheinbar sind ihm seine Pflegkräfte so egal.
Denn ich sag mal 90% möchten ihn nicht behandeln. Haben Angst vor ihnen. Einige sind psychisch krank geworden, durch ihn. Vor Angst und Panik.
#twialyse

Load More...